· 

Yours sins...? sinci...? Best regards!

Erst kürzlich ist mir bei einer Englischstunde zu Bürokorrespondenz wieder eine Situation untergekommen, die mich an Verhandlungen erinnert. Und zwar Verhandlungen um englische Ausdrücke, meistens mit der Frage:

"Gibt's da kein leichteres Wort im Englischen?"

Wobei ich gleich einwerfen muss, dass ich da sehr selten großen Spielraum sehe und grammatikalische Regeln vor allem mit mir nicht verhandelbar sind, da ich sie weder erstellt oder ausgedacht habe, noch es für sinnvoll erachte eine Art 'Privatsprache' einzuführen, damit sich meine Schüler und Schülerinnen mit gewissen Formulierungen wohler fühlen.

Yours sins ... sinc ... was?!? 

Bei abschließenden Grußformeln im Englischen sehe ich jedoch etwas Licht und freue mich innerlich schon immer darauf etwas 'Leichteres' am Ende anbieten zu können!

Zunächst einmal wird man in Bürokorrespondenzbüchern oder auf Websites, die sich diesem Thema widmen, die klassischen Grußformeln für Geschäftsbriefe finden:

Yours faithfully, (Britisches Englisch, Name der angeschriebenen Person nicht bekannt)

Yours sincerely, (Britisches Englisch, Name bekannt)

Yours truly, (Amerikanisches Englisch, Name bekannt oder unbekannt)

Bei sincerely fangen die Schwierigkeiten schon bei der Schreibung an, die Aussprache hat ebenso ihre Tücken, ist somit einer der Ausdrücke, bei dem einige meiner Englischlernenden die Nase rümpfen.

Und genau hier kann ich dann zur Erleichterung aller ein einfaches

Regards, 

anbieten, mit weiteren Formen, aus denen man dann gegebenenfalls aussuchen kann:

Best regards,
Kind regards, 

Wird vor allem in E-Mails verwendet. Ist einfach in der Aussprache, leicht zu schreiben, und wann schreibt man schon noch Briefe? Wenn doch, dann kramt man eben die Unterlagen heraus, oder sucht im Internet ... Hier zwei nützliche Seiten, die meiner Meinung nach das Thema Grußformeln in Geschäftskorrespondenz gut abdecken:

Die Grußformel in Geschäftsbriefen bei ego4u.de
Englisch in E-Mails und Briefen bei e-fellows.net

In diesem Sinne:

Best regards,

Barbara